Arbeitsferien April 18

13-21 April 2018

Es wurde nun eine Woche lang am Schiff gearbeitet. Sehr vieles auf der To Do Liste konnten wir streichen, wobei die Liste leider immer noch zu lange ist:-)

Die Woche war sehr intensiv und wir könnten nun gut ein paar Tage zur Entspannung brauchen. Aber nun ja, der Altag ruft auch in der Schweiz wieder...

Was haben wir alles erledigt?

Das alte Echolot ausgebaut und das neues "forward looking" eingebaut. Dafür musste der Borddurchbruch noch um 9mm vergrössert werden.

Vom Plotter, Funk, AIS, Sonar und Radar die Verkabelung eingezogen und vorbereitet damit der Plotter nur noch auf dem Deck fixiert werden muss... Die alte Schalttafel mit den nicht mehr passenden Sicherungsautomaten entfernt. Natürlich musste davor jedes Kabel noch angeschrieben werden.

Das alte Funkgerät durch ein neues ausgetauscht, moniert und programmiert. Ebenso das AIS.

Einrichten eines NMEA 2000 Netzwerks.

Überflüssige Verkabelungen im Schiff entfernt, sowie im Mast ein neues Antennenkabel und das Stromkabel für den Radar eingezogen. der Radar wird dann im Juni kurz vor dem Mast stellen montiert.

Neue Antenne auf dem Mast angebracht.

Sockel für das neue 3-Farben Licht inkl. Ankerlicht auf dem Mast montiert. So sind wir nun redundant.

Zirka 1 Liter Motorenöl aus dem Motor ausgelassen. Nun ist der Ölstand auf dem Max. Kühlwasserschlauch wieder angeschlossen und Kühlwasser aufgefüllt.

Die Vorhängeschlösser aufgebrochen, da die Werft unsere Schlüssel verloren hat!

Das Schiff innen grundgereinigt und abgewischt. Überflüssiges und altes Material von dem Vorbesitzer entsorgt. Das gab es nicht zu knapp an Bord. Wir haben einen ganzen Abfall Container gefühlt.

Feststoffschwimmwesten ausgemistet. Wir erbten 17Stk. und das Schiff ist für 12 Personen zugelasen. Also durfte ich mit gutem Gewisen die Westen mit Schimmelflecken entsorgen.

Vom Schiff haben wir eine laannnggggeeee Inventarliste erstellt und wissen nun auch was wir noch brauchen.

Alle Backskisten, Schubladen, Ecken und Holräume wurden vermessen. Damit wir planen können, was wir wo versorgen und vergessen können :-)

Die Küchen Utensilien wurden einmal in der Ferienwohnung richtig gewaschen und alles defekte entsorgt.

Und es wurde Tag und Nacht viel studiert, wie man am Besten was wo hin macht. Z.Bsp der neue Batteriepark; Der Sinusrichte; Die Kühlbox; Und und und...

Wir freuen uns nun schon auf den Juni, wenn wir wieder ein paar Tage auf dem Schiff sein werden.